PrimeDay und der Kater nach der Party

Mit großem Tamtam hat Amazon auf seinen Geburtstag – den PrimeDay – hingewiesen… Kaum ein Blog hat nicht über die anstehende Schnäppchen-Welle berichtet und auch bei Twitter ist war #PrimeDay ganz weit oben bei den Trending Topics. Nun neigt sich der „Feiertag“ dem Ende zu und irgendwie fühlt man sich wie ein Gast, der lediglich aus Anstand hat blicken lassen.

  • Die Schnäppchen? Unglaublich viele Angebote – Amazon spricht von 15.000 Artikel – aber kaum richtige Schnäppchen bei denen sich ohne zu zögern zugreifen lässt.
  • Die Verfügbarkeit? Ganz selten wurde es kurz nach Eröffnung eines Angebotes knapp. Ob das an der reservierten Menge oder tatsächlich am günstigen Preis lag, lässt sich schwer beurteilen. Vermutlich eine Mischung aus beidem.
  • Die Show? Wie bereits erwähnt konnte man dieser Feier kaum entkommen. Soziale Netze und Blogs kannten im Vorfeld kaum ein anderes Thema, allerdings setzte auch Amazon die klassischen Medien in Szene und knallte zur Primetime seine Einladung auf den privaten Sendern raus.

Für mich persönlich ein sehr laues Fest und hätte eine – extra hierfür erworbene – Prime-Mitgliedschaft nicht gerechtfertigt. Amazon dagegen wird mit den neu erworbenen Prime-Usern sicherlich ein gutes Geschäft an Land gezogen haben. Tja, so hat man also doch sogar ein Geschenk auf eine Party gebracht zu der man eigentlich gar nicht kommen wollte. Just my two Cents…

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.