Muskelatrophie – Leben auf Raten

Letztens musste ich zum Arzt weil meine Schulter seit einigen Wochen mir – vor allem beim Versuch zu schlafen – derbe Schmerzen bereitet. Soweit so üblich… Ergebnis war, dass ich wohl einen Muskel- und/ oder Sehnenriss im Schulterblatt habe. Dagegen kann man mit einer Muskelatrophie nicht wirklich viel machen.

Die Tatsache, dass ich kontinuierlich abbaue und keine Perspektive mehr sehe war (ist) mir durchaus bewusst und ich habe mich damit abgefunden. Auch der Fakt, dass ich dadurch in einer Depression stecke ist mir nicht mehr neu.

Wirklich schmerzhaft waren allerdings die Fakten, die durch Ultraschall und Röntgenbilder sichtbar geworden sind.

Zitat Doktor: Hier war mal der Muskel blabla…

Wie lange ich das jetzt noch aushalten kann und warum ich überhaupt noch kämpfen sollte weiß ich nicht. Das einzige, dass mir durch den Kopf geht ist Bier… Das macht die Sache irgendwie erträglich. Tolles neues Jahr…

3 Comments

  1. Alex 04/01/2018 at 4:38 PM

    Bier ist auch nur ein kurzfristiger Trost der auf Dauer ein anderes Loch aufreist.
    Wenn jemand fndest, verabschiede dich ein wenig in die Sonne. Mach paar Tage Urlaub.Hilft zwar auch nur befristet aber ein paar bessere Tage, sind auch schon ein Segen.

    Reply
    1. Lukas 04/01/2018 at 4:46 PM

      Wer bist du eigentlich?

      Reply
  2. Alex 07/01/2018 at 4:28 PM

    Jemand der über dich gestolpert ist….und das mit den Depressionen mehr wie kennt.

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.