Monatszyklus – Steiniger Juli

Und schon wieder ein Monat vergangen… Der Juli hatte es in sich!

Highlights

Endlich gab es mal ein paar wundervolle Highlights welche ich euch nicht vorenthalten möchte.

Ich habe Bad Religion und House of Pain live sehen dürfen! Somit habe ich innerhalb eines Monats zwei meiner Lieblingsbands zum 1. Mal gesehen. Wenn man ein bestimmtes Alter erreicht hat muss man sofort zuschlagen, denn im Gegensatz zu den Rolling Stones wird es sie nicht ewig geben.

Leider war die Location bei House of Pain ähnlich der von Cypress Hill und ich konnte kaum etwas sehen, aber immerhin live dabei zu sein und dazu mit dem besten Freund ist einiges wert.

Bad Religion im LKA in Stuttgart könnte ich dank Freunden und einer liebenswerten Security-Dame voll genießen. Welch geile Show dieser altehrwürdigen Herren! Es war mir ein Fest!

Zudem gab es auch noch ein weiteres Highlight: Meine persönliche Assistenz ist vollumfänglich genehmigt worden! Allerdings nicht ohne ein…

…Lowlight

Warum ich jetzt nicht vor Freude auf und ab hüpfe? Ich „darf“ 18% meines Lohns dafür abgeben! Jepp… € 327,79 dafür, um ein selbstständiges Leben führen zu können. Okay eine Selbstbeteiligung ist okay, aber was bringt mir eine persönliche Assistenz, wenn ich diese nicht genießen kann? Versteht mich bitte nicht falsch! Ich möchte nicht alles in den Ars** geschoben bekommen, aber wenn diese Selbstbeteiligung bleibt, brauche ich die Assistenten ja nur zu hause, denn auch wenn ich einen qualifizierten Job habe, verdiene ich jedoch eher durchschnittlich.

Mag ja sein, dass es nach jammern auf hohem Niveau klingt, aber ich möchte eigentlich nur das haben, was mir zusteht.

Der langen Rede kurzer Sinn: Auch diese Baustelle ist noch lange nicht abgehakt.

Ich werde mich jetzt mal dem Bier widmen und bis bald.

P.S. Ein dickes Danke an meinen Bro Andy! Ohne dich wäre dieser Monat ganz anders verlaufen! Cheers!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .