Monatszyklus – Sie ist weg…

…und ich bin wieder allein allein.

Nein, ich krame jetzt keine 90er Hits aus. Es geht nicht um eine Frau, sondern um meine Kraft.

Vergangene Woche hatte ich meine erste Behandlung in Essen. Abgesehen von den fiesen Schmerzen der Behandlung lief das meiste positiv ab. Essen ist eine schöne Stadt (sofern ich das beurteilen kann) und ich konnte Zeit mit meinem Lieblingsmenschen verbringen. Auch das Krankenhaus war – sofern es überhaupt möglich ist – ganz angenehm.

Ich weiß, dass man aufgrund einer von keine-ahnung-wieviele Behandlungen nichts erwarten darf, jedoch stelle ich mit Erschrecken fest, dass ich täglich mehr und mehr abbaue. Abgesehen von den dadurch entstehenden Demütigungen (lasst euch mal füttern wenn die Kraft weg ist…) verzweifle ich auch an meiner Psyche. Die Gedanken wie „so ein asexuelles Stück Scheisse bekommt ganz sicher einmal Liebe… NICHT!“ oder „wie lange werde ich noch arbeiten können?!?“ belasten mehr als alles andere.

Diese Woche war ich mit Freunden was essen. Naja… Wirklich gegessen habe ich nicht, denn trotz der Simplizität der Speisenwahl hat meine Kraft nicht gereicht um satt zu werden. Dennoch nehme ich weiter zu. Irgendwie frustrierend…

Auch wenn ich auf ein Bier „gehe“ wähle ich lieber ein kleines „leichtes“, auch wenn es teurer ist. Man wird pragmatisch. Ich liebe Suppen, aber das lassen wir mal lieber.

Ich würde gerne wissen, warum ich es so derbe in die Fresse bekomme?!? Tiere liebe ich, also esse ich sie nicht! Mit dem Rauchen ist auch Schluss, dabei meint mein Körper mittlerweile „Scheiss drauf und zünde dir eine an!“… Wofür spare ich denn überhaupt noch die paar Euro? Ich weiß es einfach nicht.

Naja… Am kommenden Montag geht es wieder nach Essen.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.