Monatszyklus – Der April macht was er will

So, bevor der April endlich vorbei ist und hoffentlich der Frühling einsetzt, kommt der neue Monatszyklus für den wechselhaften April.

Genau wie das Wetter, hatte der April wirklich einige Überraschungen und sehr wenig Kontinuität zu bieten.

Pflege & Assistenz

Wie ich ja bereits geschrieben habe, bin ich mit der aktuellen Pflegesituation alles andere als glücklich. Wobei ich ja noch nicht mal zwingend glücklich sein muss, sondern bereits ja zufrieden wäre, wenn es menschenwürdig wäre! Jetzt mal ehrlich: Ich bin 37 und versuche so viel wie nur irgend möglich am Leben teilzuhaben, jedoch ist mein Pflegedienst genau so flexibel wie ein Taliban (ja, den Vergleich hatte ich bereits, aber er passt nun mal am besten!). Wie bitte soll ich beruflichen/ privaten Verpflichtungen hinterherkommen, wenn morgens die Pflege zwischen 5:30 und 8:30 kommt?!? Von den „Pflegerinnen“ will ich jetzt erst gar nicht sprechen. Unterirdisch wäre untertrieben und viel zu positiv formuliert.

Es gab ja noch die Sache mit der Assistenz! Hier war dann mal wieder der April mitten drin statt nur dabei. Die Post, welche ich von diversen Ämtern bekommen habe waren schlichtweg demütigend! Da wurde doch trotz vorhandenem und unbefristetem Schwerbehindertenausweis (ein offizielles Dokument) wurde meine Behinderung „durch die Blume“ angezweifelt! Ja ne, is‘ klar!

Als dann vor einigen Tagen „das Amt“ in voller Stärke (vier Sachbearbeiterinnen) vor der Tür stand und diese nicht von mir, sondern von meiner Schwester geöffnet wurde, ging ihnen wohl so langsam ein Licht auf. Ich kann noch nicht einmal mehr die Türe öffnen! Wenn das so anfängt, dann wird an meinem Antrag wohl was dran sein, oder?!? Das Fazit: Ein produktives Gespräch bzw. eine Bestandsaufnahme, welche ihnen die Augen geöffnet haben. Die Tatsache, dass ich aufgrund meiner Einschränkungen nur 200-300 ml Flüssigkeit täglich zu mir nehme hat dann wohl doch die Augen geöffnet.

Mal sehen, wie es denn nun weitergeht, denn ich bin immer noch (nicht grundlos) skeptisch!

Beruflich & Privat

Wie bereits letztens angekündigt, gab es eine vakante Stelle, die ich gerne ausfüllen würde. Ich habe mich darum beworben und naja, das Feedback folgt wohl leider erst die nächsten Tage. Darum gibt es noch leider keine Neuigkeiten, aber ich bin positiv gestimmt beruflich mal ein bisschen weiter zu kommen. Falls nicht… Naja, dann mal weiterschauen.

Privat durfte ich – obwohl ich ja eigentlich kein Fan des Geburtstages bin – diesen mal im großen Rahmen feiern. Dem Alter entsprechend wurde im Gasthof Ochsen gefeiert und nicht mehr in einer irgendeiner Kneipe. Ich dachte mir, dass dies der passende Ort sei, welcher einem Danke gerecht werden könnte. Die letzten Wochen/ Monate waren hart und ich musste mich bei meinen richtigen Freunden und meiner Familie bedanken. Es war ein wundervoller Abend!

Outlook Mai

Mein Kalender für den wonnemonat Mai füllt sich stetig. Am 6. geht es nach Frankfurt zum Fussball! Endlich mal ein Heimspiel der Eintracht live sehen. Bin gespannt, auch wenn es mich jetzt bereits vor der langen Fahrt graust, aber es wird schon werden. Am nächsten Tag geht es vormittags nach Berlin für 5 Tage. Dies allerdings beruflich, denn mein Reiseantrag zur re:publica #17 wurde genehmigt! Wie ich mich auf den Kongress und die vielen lieben Menschen (Käthe, Manu, Möhre, und viele anderen) freue! Natürlich folgt dann hier recht zeitnah ein Post.

So, das soll es für heute erstmal gewesen sein. Euch einen guten Start in den Mai!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.