Das Leben der Anderen

Was für eine Horrornacht! Man liegt da, leer und von Neid zerfressen… Meine Lieblingssünde der „7 Todsünden“ ist – leider – der Neid.

In den letzten Wochen habe ich immer und immer wieder mein „Leben“ reflektiert und dabei wird einem vieles bewusst, was man früher anders gesehen hat. Es entwickelt sich ein Neid auf vieles, was andere haben und man selber gerne hätte. Jedoch sind es – und das wird hoffentlich bei der Endabrechnung für mich gewertet – nicht die materiellen Sachen wie Luxusgüter und ähnliches. Es sind eher die Möglichkeiten und Chancen, die man bei anderen mitbekommt und selber gerne hätte. Insbesondere in den Momenten, bei denen ich am liebsten den Reset-Button drücken würde wird mir klar, dass es bei vielen möglich ist – bei mir jedoch nicht.

Wonach sollte ich denn noch streben? Urlaub? Will ich nicht mehr! Neuer Job? In meiner physischen und psychischen Situation kann ich froh sein einen Job zu haben! Beziehung? Jaja, der war gut! Sowas tut sich keiner mehr an…

Fazit: Ich werde weiterhin mich darüber freuen, wenn Freunde, Bekannte, unbekannte ihre Chancen und Möglichkeiten nutzen. Weiterhin werde ich dennoch voller Neid auf die Menschen schauen, die ihre Optionen nicht nutzen.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.