An Tagen wie diesen

Ich habe Resturlaub und leider viel Zeit zum Nachdenken. Die Tage habe ich mich immer wieder dabei erwischt, wie ich alte WhatsApp Nachrichten, E-Mails, Fotos etc. betrachtet habe. Wie habe ich mich verändert? Wie haben sich Freundschaften entwickelt?

Ich muss gestehen, dass ich es einfach emotionslos hinnehme. Natürlich mache ich mir Gedanken, warum – schleichend – gute Freunde nur noch sehr oberflächlich mit einem reden/ schreiben. Aber ich will es gar nicht mehr hinterfragen. Warum sollte ich auch? Würde sich was ändern?

Vielleicht ist es ja auch richtig so? Ich versuche zwar ein guter Freund zu sein, bin es aber wohl nicht. Nun, auch das kann ich emotionslos hinnehmen. Ist das richtig? Das weiß ich nicht, aber es fühlt sich… Wie fühlt es sich an? Ich weiß es nicht…

1 Comment

  1. ... 10/05/2018 at 11:04 PM

    Emotionslos … das wohl schlimmste Gefühl das man haben kann, auch wenn man diese Leere in einem selbst, nicht mehr als ein „Gefühl“ wahr nimmt … ich kenne diesen „Zustand“ von früher nur all zu gut… Wenn einen nichts mehr berührt…nichts mehr bewegt… einen nichts mehr zu einem ehrlichen Lachen bringt…aber auch nichts mehr, zu einem weinen… es ist schlimmer als jeder körperlicher Schmerz … ich denke nicht gerne an diese Zeit zurück … aber in Momenten wie diesen, da wünsche ich es mir manchmal zurück … nichts mehr zu fühlen und das mich nichts mehr berührt … Und auch wenn ich dahin eigentlich nie mehr zurück möchte, beneide ich Dich momentan fast dafür und hätt gern ein kleines Stück davon … nichts mehr fühlen müssen…nichts mehr was mich berührt…

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .