Monatszyklus – Urlaub fürs Gehirn

Da ich diesen Monat bereits genug geschrieben habe und einfach nur ausgebrannt bin, wird dieser Monatszyklus nur ein kurzer Abriss. Die letzten Tage war ich beruflich in Berlin und konnte endlich mal wieder alte Bekannte und Freunde wiedersehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich immer noch das tiefe Bedürfnis habe etwas von der Welt zu sehen. Das ist sehr schmerzhaft, wenn man dann wieder “zu…

Read More

Glücklich für den Moment

Auf dem Weg nach Berlin zum #ccb17… Das 3. Bier im Schädel und die letzten Tage nochmals durch den Kopf gehen lassen. Gestern hatte ich – zumindest für meine Verhältnisse – einen guten Abend. Ich weiß nicht, ob es an meinen 4 Gin-Tonic lag oder daran, dass ich mich zum ersten Mal seit langer Zeit wirklich – kurzzeitig – glücklich gefühlt habe! Ich vermute es…

Read More

Das Leben der Anderen

Was für eine Horrornacht! Man liegt da, leer und von Neid zerfressen… Meine Lieblingssünde der „7 Todsünden“ ist – leider – der Neid. In den letzten Wochen habe ich immer und immer wieder mein „Leben“ reflektiert und dabei wird einem vieles bewusst, was man früher anders gesehen hat. Es entwickelt sich ein Neid auf vieles, was andere haben und man selber gerne hätte. Jedoch sind…

Read More

Nachts in meinem Kopf

Mitten in der Nacht und mein Kopf ist wach… Selbst meinem Körper sind die paar Stunden Schlaf in der Nacht wohl nicht mehr wichtig. Und ganz ehrlich: Mir mittlerweile auch nicht mehr! Ich merke, wie ausgebrannt ich bin. Einfach nur leer und ohne Motivation. Meine Maske hält mittlerweile bombenfest und nur noch ich kann entscheiden, wann ich diese ablege! Warum trage ich sie weiterhin? Naja,…

Read More

Monatszyklus – True Brew

Ich weiß eigentlich gar nicht, ob es sich für den September überhaupt lohnt einen Monatszyklus zu verfassen. Wahrscheinlich denken die meisten Leser eh nur noch „die gleiche Scheisse – anderer Monat…“. Aber naja, ich zwinge ja niemanden irgendwas zu lesen, denn das Internet bietet ja für jeden etwas. I don’t wanna live my life doing stuff I don’t like to do I just wanna spend…

Read More

Horse with no name

Wenn du diesen einen Menschen findest, der dich zum lachen bringt, auch wenn es dir zum heulen ist. Der dich zum weinen bringt, wenn du eigentlich lachen musst. Der für dich da ist, wenn alle weg sind. Der auch dann da ist, wenn du ganz alleine bist. Dem es egal ist, ob du glücklich oder wütend bist, denn es ändert nichts für ihn. Der dich…

Read More

Ich und meine Maske

Wir tragen alle jeden Tag Masken. Sei es das „Guten Morgen!“ dem Kollegen gegenüber obwohl man doch lieber „Fick dich!“ sagen wollte, oder Masken die man morgens ablegt und den Tag über aufbehält. Ich trage letztere… Eine Maske erzählt uns mehr als ein Gesicht. – Oscar Wilde – Ich war gestern mal wieder beim Tätowierer meines Vertrauens und habe die letzten Wochen versucht mal positiven…

Read More

Monatszyklus – And thanks for all the fish

Eigentlich hatte ich vor meinen Blog ruhen zu lassen und ggf. sogar zu löschen. Warum löschen? Naja, es gab einiges an Feedback bzgl. meiner letzten Postings, welche mich sehr getroffen haben. Ich erwarte generell gar keine Reaktion auf meine Postings, jedoch wenn diese kommen, dann hätte ich es auch gerne konstruktiv! Sätze wie „Es gibt Leute, denen geht es schlechter als dir!“ oder „Ich habe…

Read More

Game Over Regenbogen

Jetzt ist es knapp eine Woche her, dass ich euch – wer auch immer das hier überhaupt liest – von meinem „Regenbogen“ erzählt und dass ich diesem nicht mehr folgen werde. In den letzten Tagen habe ich – durch meinen „Urlaub“ – viel darüber nachdenken können und was es denn für meine Zukunft bedeutet. Leider weiß ich immer noch nicht was ich machen soll. Okay, wirklich viele…

Read More

Chaising Rainbows

Körper: 1 – Ich: 0 Ich bin ein absolut umgänglicher Mensch und überzeugter Pazifist! Wer jetzt was anderes behauptet: #LÜGENPRESSE!!!11!elf! Warum ich so eine Einleitung gewählt habe? Ich hasse – ja ich kann auch hassen! – meinen Körper! Warum? Eigentlich ganz einfach: Ich habe es endlich geschafft, die „persönliche Assistenz“ beim Amt durch zu bekommen! Klar, die Sache mit der Selbstbeteiligung von € 327,70 (also…

Read More